Produkte

Diese Produkte des genderbüros sind bis Mai  2015 erschienen:

  • Die dienstliche Beurteilung. Fair beurteilen, gleichstellungsorientiert handeln. Leitfaden für Beurteilerinnen und Beurteiler sowie Personalverantwortliche der Landesverwaltung Sachsen-Anhalts (Hrsg.: Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt, Leitstelle für Frauen und Gleichstellungspolitik). Das Dokument kann hier heruntergeladen werden.
  • Beitrag mit Sebastian Scheele zum Thema „Institutionelle Mechanismen“ der Gleichstellungspolitik in FrauenRat 1/2015, S. 24/25. Das Dokument kann hier heruntergeladen werden.
  • Studie zum Thema “Geschlechtergerechte Mittelverteilung im Entwicklungshaushalt” für den Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) erstellt. Das Dokument kann hier heruntergeladen werden.

Diese Produkte des genderbüros sind im Jahr 2014 erschienen:

 

Diese Produkte des genderbüros sind im Jahr 2013 erschienen:

 

Diese Produkte des genderbüros sind im Jahr 2012 erschienen:

 

Diese Produkte des genderbüros sind im Jahr 2011 erschienen:

Themen

Gender Mainstreaming und/oder Managing Diversity?

Managing Diversity ist eine Strategie, die ähnlich wie Gender Mainstreaming auf die Chancengleichheit von Frauen und Männern in ihrer Vielfalt abzielt. Es bestehen viele Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede zwischen Managing Diversity und Gender Mainstreaming. Wichtig sind dabei nicht unbedingt die Begrifflichkeiten unter denen Veränderungsprozesse stattfinden, sondern dass sie überhaupt stattfinden. Die Konzepte Gender und Diversity können dabei nicht gegeneinander ausgespielt werden. Kluges und qualitätvolles Gender Mainstreaming beschränkt sich nicht auf Frauen und Männer als jeweils vermeintlich homogene Gruppe. Kluges Diversity Management fasst Gender als wesentliche Kategorie sozialer Differenzierung – auch innerhalb verschiedener Diversity-Gruppen.

Lesetipp:

Frey, Regina (2007): Zur Kategorie Gender im Managing Diversity. Kritik und Anforderungen. In: Koall, Iris/Bruchhagen, Verena/Höher, Friederike (Hg.): Diversity Outlooks. Managing Diversity zwischen Ethik, Profit und Antidiskriminierung. Reihe: Managing Diversity, Bd. 6. Münster: LIT Verlag, S. 128-139.

Gender Budgeting

Gender Budgeting ist eine wirkungsvolle Strategie zur Erfüllung des grundgesetzlich verankerten Gleichstellungsauftrages. Sie ist international und auf europäischer Ebene erprobt. Wir bieten Vorträge, Fortbildungen und Beratung bei der Umsetzung von Gender Budgeting.

Lesehinweis:

Frey, Regina und Köhnen, Manfred (2007): Arbeitshilfe Gender Budgeting in der Verwaltung. Bundesministerium für Frauen und öffentlichen Dienst im Bundeskanzleramt Österreich (Hg.). Wien. Url: http://www.frauen.bka.gv.at/DocView.axd?CobId=42850 (10.05.2012).

Gender-Tools

Im Rahmen von Gender Mainstreaming kommen verschiedene Instrumente zur Gender-Analyse zum Einsatz. Je nach Zusammenhang beziehen sich Instrumente auf Organisationsstrukturen, Zielgruppen, Projekte oder Sachthemen. Wir stellen Ihnen hier exemplarisch zwei Instrumente vor, mit deren Hilfe Gender-Analysen durchgeführt werden können. Diese Dateien können Sie sich herunterladen