Danke für Ihren Besuch! Wir informieren gerne zum Thema Gender. Der Begriff kann mit „Sozialem Geschlecht“ oder „gesellschaftliches Geschlechterverhältnis“ übersetzt werden. Zum Beispiel ist der „Gender Pay“ Gap“ die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern. Der Begriff ist international anerkannt. Als analytischer Begriff ist er nützlich, um zu erkennen, dass Frauen und Männer in der Gesellschaft bis heute nicht gleichberechtigt sind. Dies ist die Voraussetzung, um den Auftrag im Grundgesetz zur verfolgen. Denn in Artikel 3 heißt es:

„Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

Erfahren Sie mehr bei  Genderlinks und  Literaturhinweisen.

 

Das genderbüro war von 2002 bis 2015 tätig. Es wurde von Dr. Regina Frey geführt, die nunmehr am Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik e.V. (ISS) tätig ist.

Hier finden Sie weitere Information über das Büro, unsere Kooperationen, unser Profil, sowie Produkte und Themen.

 

Hier finden Sie unsere Erklärung zum Datenschutz